BANDS 2018

 

WISECRÄCKER

 

Seit 1996 servieren Wisecräcker ihre ultimative Ska-Punk-Party der ganzen Welt. Die sieben Musiker trumpfen dabei mit einer Mischung aus fetten Gitarrenriffs und furiosem Blechgebläse auf und scheren sich nicht weiter um Sprach- und Stil-Barrieren. Die Songs werden nach Belieben auf Spanisch, Englisch oder Deutsch getextet und finden musikalische Einflüsse aus diversen Kulturkreisen. Hauptsache laut, schnell und mit ordentlich Feierei – vor und auf der Bühne.

Zielgenau mischen die Offbeat-Symphatisanten aus der Landeshauptstadt dabei hymnische Eigenkompositionen – wie ihren neuesten Wurf „Back in 1989″ – mit Cover-Songs, die auch gerne mal aus der Trash-Kiste gezogen werden. Ob als Support von Ska-P, No Use For A Name, Panteón Rococó, Terrorgruppe, Rantanplan oder Irie Révoltés, als Teil der „Monsters Of Skapunk“-Tour oder bei den vielen eigenen Konzerten in Europa, der USA und ihrer zweiten Heimat Mexiko – Wisecräcker liefern ab! 

Nach 20 Jahren Band-Geschichte und weit über 500 Konzerten veröffentlichen Wisecräcker im Jubiläumsjahr das Best Of Album „20 Years – 20 Songs“. Und weil sie das so gut können, schickt sich das Septett jetzt an, dieses Werk ihren Fans auch live um die Ohren zu brettern. 

 

 


 

ARSCHTRITT IN DIE FRESSE

Dass der Spaß hier im Vordergrund steht, lässt sich schon beim Erlesen des Bandnamens erahnen.

Angefangen als Quartett haben sie sich im Laufe der Jahre durch Posaune und Trompete zu einem Sextett komplettiert.

Seit nunmehr 16 Jahren besteht die bunte Truppe und befindet sich somit in einer Phase irgendwo zwischen Punker-Pubertät und dem Erwachsenwerden. Auch deren Herkunftsort „Bösleben“ wusste es stets gegen den Strom der grau-braunen Thüringer Masse zu schwimmen.

Zu hören bekommt man soliden Deutschpunk, der durch mal mehr und mal weniger melodische Blasakkorde begleitet wird. Dabei beziehen die Jungs klar Stellung zu all dem, was sie anpisst und bringen dies mit einer Mischung aus Humor, Suff und Gelassenheit auf die Bühne eurer Wahl. Dafür verlangen sie lediglich etwas Freundlichkeit, ein paar Taler für den Sprit und natürlich all eure Kaltgetränke.

Kurze Zusammenfassung: Für viel Spaß und wenig Geld, habt ihr Arschtritt in die Fresse bestellt.

 

 


 

I SHOT BAMBI

 

 

I SHOT BAMBI aus Berlin machen straighten, melodiösen Punkrock um es platt auszudrücken. Damals noch Local Heros bei “Reziproke”, “Radiotype” und “Fuck-FX” haben sich 2010 I SHOT BAMBI irgendwo zwischen dem Nach-vorne-auf-die-Fresse, Bambix/New Use Kram und dem “guten Emo” á la Jimmy Eat World und den Get-up Kids gefunden. Der straighte Harmoniegesang feuert zusätzlich einem jeden Bambi das Schrot ins Herz. Erst kamen die Auftritte, dann bald die Platte, nächste Station Weltherrschaft. Prost! Auf die Hauptstadtarroganz! Und nein, die Band hat nichts mit einem Berliner Klamottenladen zu tun....

 


 

UNDENKBAR

 

 

2009 Gegründet macht die 4 Mann jetzt 10 Mann Band sich gleich zur Aufgabe druckvollen Ska-Punk" zu machen weg vom 2 two tone Ska hin zu Power geladenen in die Fresse Ska-Punk der oft mit einem Schuss Rock´n Roll verfeinert wird. Textlich funktioniert Undenkbar nach dem Prinzip einer Schrotflinte. Mit extrem breiter Streuung wird auf jeden Busch gezielt hinter dem sich noch ein Tabu verbergen könnte. Oft bemerkt man die Spitzfindigkeiten und kritischen Anmerkungen erst beim zweiten mal hören. Alle Bandangelegenheiten werden in Selbstregie bewerkstelligt. So merkt man schnell was die Band befürwortet und was sie ablehnt.